Suche
Suche Menü

Fußreflexzonenmassage

Unsere Füße sind ein perfekter Mikrokosmos des Körpers, sozusagen das Spiegelbild unseres körperlichen Innenlebens. In den Reflexzonen ist jedes Organ unseres Körpers repräsentiert, d.h. jeder Reflexzone entspricht ein bestimmtes Organ. Die rechte Körperhälfte ist dabei am rechten, die linke am linken Fuß zu finden. So wissen unsere Füße untrüglich, „wo uns der Schuh drückt“, denn über die Füße sind wir mit unseren Organen unsichtbar verkabelt: Sie enthalten tausende unvorstellbar feiner Nerven, die mit allen Organen und Systemen unseres Körpers in Verbindung stehen. Durch gezielte Druckpunktmassage können so die entsprechenden Organe stimuliert werden, was zur Schmerz-und Beschwerdelinderung oder Funktionsbesserung z. B. im Bewegungsapparat führt. Sie wirkt unterstützend im Stressabbau, hilft seelischen Ballast abzuwerfen und steigert das Wohlbefinden indem wieder neue Energie dem Körper zugeführt wird.
Bei der ersten Behandlung erfolgt eine umfassende Anamnese, auch aller Reflexzonen. Schriftliche Notizen über zurückliegende Erkrankungen, Unfälle, Operationen und Geburten sind sehr nützlich.
Bei Entzündungen im Venen- und Lymphsystem, Aneurismen, offenen Wunden, Gangrän, Melanomen, Ekzem und Pilzinfektionen speziell an Füßen und Beinen ist eine Fußreflexzonenmassage kontraindiziert.

Fußreflexzonen – und Aromamassage in Kombination, ergänzen sich sehr nachhaltig.

Ich rate niemandem, therapeutische und ärztliche Behandlungen abzubrechen oder verschriebene Medikamente nicht einzunehmen. Fußreflexzonenmassage steht keiner ärztlichen Behandlung entgegen und kann auch keine behindern, sondern nur unterstützen.